Zum Inhalt springen

PÄDAGOGISCHE FACHKRÄFTE (M/W/D) FÜR BEGLEITUNG VON ASSISTENZNEHMERN IN WORMS GESUCHT

Einzelne Begriffe in diesem Text sind an die Regeln der „leichten Sprache“ angelehnt.

 

Unser Konzept

Die Abteilung Assistenz-Plus der RheinAssistenz möchte Assistenz-Nehmer*innen ein Leben nach eigenen Wünschen und Vorstellungen ermöglichen. Wir arbeiten nach den ganzheitlichen Grundätzen des Normalisierungsprinzips, um den Assistenz-Nehmer*innen Selbstbestimmung und Teilhabe zu ermöglichen.

Als Teil der Assistenz-Plus begleitest Du einen oder mehrere Assistenz-Nehmer im Alltag. Du arbeitest eng mit der pädagogischen Leitung der Assistenz-Plus zusammen. Es besteht die Möglichkeit zwischen einem und drei Assistenz-Nehmer zu begleiten. Deine wöchentliche Arbeitszeit hängt davon ab, wie viele Fälle du übernimmst. Es sind zwischen 4 und 30 Stunden möglich. Dein Gehalt orientiert sich am TVöD.

 

Deine Aufgaben

  • Übergeordnete Aufgaben:
    • Zusammenarbeit und Austausch mit der pädagogischen Leitung und anderen Mitarbeiter*innen
    • Entwicklung pädagogischer Handlungsmöglichkeiten und Zielsetzungen
    • Zusammenarbeit mit Familien- und Helfer*innensystem
  • Alltag- und Freizeitbegleitung der Assistenz-Nehmer:
    • Anwendung pädagogischer Methoden (beispielsweise Unterstützte Kommunikation, tagesstrukturierende Maßnahmen, usw.)
    • Ermöglichung der Teilhabe am sozialen Leben (Recherche, Vorstellung und Begleitung von Freizeitangeboten)
    • Assistenz- / Pflegeleistungen wie beispielsweise Unterstützung bei der Körperpflege
    • Hilfe in akuten Notfällen

 

Das bringst Du mit

  • Eine abgeschlossene Ausbildung oder ein Studium im pädagogischen Bereich
  • Akzeptanz verschiedener Familien- und Lebenssysteme
  • Interesse an der Entwicklung pädagogischer Handlungsmöglichkeiten

Wir bieten Dir

  • Sinnvolle und abwechslungsreiche Beschäftigung
  • Entwicklungsmöglichkeiten durch Schulungen und Fortbildungen
  • Teamarbeit und persönliche Ansprechpartner*innen
  • Berücksichtigung persönlicher Wünsche bei der Dienstplangestaltung